Wissenswertes

Wissenswertes

_____________________________________________________________________________________________________________________

In dieser Rubrik gibt es Wissenwertes über die Imkerei.

Thema 1: Bienen als Nutzlinge für Wiederkäuer

Dass das Ganze mehr sei als die Summe seiner Teile, sagt schon Aristoteles. So läuft das auch bei den Bienen. Sie sind nicht nur für die Menschen wichtig, sondern auch für das gesunde Zusammenleben in der Welt der Pflanzen und der Tiere. Eine wichtige Aufgabe der Bienen ist die Bestäubung von Pflanzen. Das ist in der Landwirtschaft ein guter Grund, das Gras nicht vor der vollen Blüte der Wiesenblumen zu mähen. Die Biene ist für die Verbreitung von sogenannter Kreuzhefe oder Nektarhefe verantwortlich. Sie transportiert die Hefe in den Nektar der Wiesenblumen, von wo aus sie in die Mägen von Wiederkäuern gelangt. Dort fördert die Kreuzhefe die Aufspaltung der Nahrung, damit die Rinder besser verdauen können.
Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass zu früh gemähtes Grünfutter eine um 20% schlechtere Verdauung bewirkt als Futter von blühenden Wiesen. Verantwortlich dafür ist die fehlende Kreuzhefe in den Blüten der Blumen. Sie verhindert die Infektion des Nektars mit schädlichen Hefen und sorgt dadurch auch für die Gesundheit der Wiederkäuer und der Bienen. Die zu frühe Maht der Wiesen erweist sich als Nachteil in der Qualitat von Grünfutter. Daher darf es auf der Wiese ruhig etwas länger blühen…

Farblich getrennt